Ausstellung 24. August bis 30. September 2017

Marlene Reuchers Malerei besticht durch ihre leidenschaftliche Farbe. Die warmen Farbtöne und die Landschaft der Provence beeinflussten ihre Arbeiten nachhaltig. Diese Erinnerungen haben sich tief in ihr visuelles Gedächtnis eingegraben. In vielfachen Variationen durchziehen die farbigen Erden ihr gesamtes Werk. Doch gibt es neben diesen glühenden Bildern auch stillere, vornehmlich auf Seidenpapier. Sie wirken leicht, schwebend, fedrig und luftig. Die Seidenfahnen gehören zu den neueren Arbeiten und zeigen danz deutlich ihren prozesshaften Charakter durch eincollagierte Elemente.

Mit großen Gesten und breiten Werkzeugen wie Rakel und Schwamm erarbeitet sich Marlene Reucher auf großen Flächen die farbigen Untergründe und Formen, die sie braucht, um ihre Assoziationen an Landschaften mit Häusern und an Figuren aus ihrer Lebenserinnerung in einem langwierigen Prozess aus dem Malgrund zu schälen. Der Bildraum entwickelt sich durch Schichtungen von transparenter Farbe. Zu ihrem Themenbereich gehören ebenfalls Motive der griechischen Mythologie.

Marlene Reucher ist Mitglied des Künstlerhauses, der GEDOK Heidelberg und der Künstlerinnengruppe STEINBERG und war in vielen Ausstellungen bundesweit vertreten.

Werke von Marlene Reucher

Alle Rechte an den Fotos: Galerie am Staden