Ausstellung vom 14. Januar bis 12. März 2016

Julia Keller, 1940 in Düsseldorf geboren, lebt seit 1961 in Saarbrücken.

1980 wandte sie sich der Bildenden Kunst zu, lernte ab 1982 bei dem Maler, Grafiker und Bildhauer C.J. Steilen, Bliesransbach, studierte dann ab 1986 fünf Jahre lang am Kunstzentrum Bosener Mühle bei den Professoren T. Neu, H. Menzel-Tettenborn, H. Popp, R. Sessler, H. Baldenbach.

Ab 1992 besuchte sie bis 2003 die Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg bei den Professoren Hermann Nitsch, A. Dias, Jacobo Borges und György Jovanovics; nahm 1999 in Venedig an Claudius Frank’s Kunstwochen im Istituto Artigianelli teil, sowie 2006 an Manfred Hügelow’s Lithographie- Workshop im Deutschen Zeitungsmuseum Wadgassen (Edition).

Mit Kunstpreisen ausgezeichnet wurde sie 1988 in Saareguemines, 1993 in Merlebach und von 1994 bis 2005 mehrfach bei der Biennale de Peinture in Forbach. Sie war Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, im Saarländischen Künstlerhaus, in Gedok Mannheim- Ludwigshafen und in der Saarländischen Künstlergruppe Steinberg.

Einzelausstellungen hatte Julia Keller seit 1990 achtmal in der Galerie Neuheisel in Saarbrücken, dann in Moskau, Köln, Nohfelden, Westerland, Otzenhausen, Saarbrücken, Flonheim, Wuppertal, Wertheim, St. Ingbert, Luxembourg, Trier, Merzig sowie im Europäischen Parlament in Brüssel. Viele Ausstellungsbeteiligungen im europäischen Raum.

Internet: www.juliakeller.de

Werke von Julia Keller

Alle Rechte an den Fotos: Julia Keller