Ausstellung vom 26. Januar bis 4. März 2017

„Das Bild ist eine Welt für sich, das mit der Außenwelt nur geringfügig zu tun hat.“
Zitalt von Helmut Collman

Der Maler Helmut Collman wurde 1918 in Rehlingen geboren. Nach dem Besuch des Ludwigsgymnasiums studierte er an der Saarbrücker Kunstfachschule für Malerei und anschließend vier Jahre an der Akademie für Bildende Künste in München.

1976 bekam er den Albert-Weisgerber-Preis verliehen.

Auf seinen Reisen entstanden viele Landschafts- und Architekturbilder.

Er liebte es, Menschen darzustellen und zu porträtieren. Seine besondere Liebe aber galt den Dingen, welche in der Stille seines Ateliers zu -Stilleben- wurden.

Helmut Collman starb 1996 nach schwerer Krankheit.

Werke von Helmut Collman

Alle Rechte an den Fotos: Galerie am Staden